Letzter Feinschliff für den Ruthenstein

RuthensteinLetz­ter Fein­schliff am „Ruthen­stein“, der am 31. Mai im Erdin­ger Stadt­park bei einer fei­er­li­chen Ver­nis­sa­ge gesetzt wird. Er besteht aus einem Gra­nit­so­ckel, dem Mar­mor­sta­tua­rio und Kup­fer­ar­beit des Licht­künst­lers Tho­mas Bach­mai­er und soll an die in Auf­kir­chen ste­hen­de Stein­py­ra­mi­de erin­nern. Für die Fein­ar­bei­ten am Mar­mor bleibt mir nicht mehr viel Zeit…, da müs­sen auch die Oster­fei­er­ta­ge her­hal­ten.…